Bilder für dich

 

Was brauche ich von dir, wenn du z.B. ein Reinkarnationsbild/Geistführerbild, Seelenporträt oder Krafttierbild in Auftrag gibst? 

Schicke mir nach Absprache einen kleinen Gegenstand oder Edelstein (z.B. einen Stein, den du in der Natur findest und den du ein oder zwei Tage in der Hosentasche getragen hast - er sollte möglichst von dir länger berührt worden sein) oder auch ein persönliches Schmuckstück von dir. Außerdem solltest du mir dein Geburtsdatum mitteilen. Die Gegenstände bekommst du natürlich zurück.

Für das Seelenporträt benötige ich zudem zwei Fotos, auf denen man dein Gesicht gut erkennt. In dein persönliches Krafttierbild male ich auf Wunsche ebenfalls gerne dein Porträt. Dann solltest du mir ebenfalls zwei Fotos von dir zusenden. 

 

Gerne male ich für dich dein persönliches Reinkarnations- oder Seelenbild, deine Geistführerin oder deinen Geistführer oder beispielsweise den Deva einer bestimmten Pflanze usw.

Schreibe mich über das Kontaktformular an. 

 

Rückführungen 

Meine Schwester, Eva Schüermann, ist u. a. Rückführungstherapeutin und führt dich in frühere Leben oder Zwischenleben zu verschiedenen Fragestellungen. Wenn du mehr zu diesem Thema wissen willst, schaue dir den RTL-Film "Rückführung mit Hypnose" aus der Reihe "Übersinn" an, der am 1. April 2022 im Mittagsmagazin Punkt 12 ausgestrahlt wurde. Das RTL-Fernsehteam war bei Eva Schüermann zu Gast und begleitete eine Klientin bei ihrer Rückführung. 

RTL Fernsehbeitrag zum Thema Rückführung mit Hypnose

Du findest Eva Schüermann unter folgender Seite: deindreiklang

Außerdem führt Eva Schüermann, Heilpraktikerin, auch Energiebehandlungen durch. Eine Energiebehandlung ist eine Behandlung durch Handauflegen. Dabei werden Energieströme genutzt, die durch die Handchakren fließen. Meist fließen in eine solche Behandlung auch Elemente der Hypnosetechnik ein. Sie nutzt die Energiebehandlung beispielsweise auch in einer Rückführung, um die Klientin/den Klienten energetisch zu stabilisieren und zu harmonisieren. Mehr Informationen findest du unter: deindreiklang

 

Hier möchte ich dir mehr über meine Bilder erzählen:

Bilder machen Dinge sichtbar, die nicht sichtbar sind. Die Weisen sprechen davon, dass die „unsichtbaren“ also geistigen Dinge die eigentliche Welt ausmachen. Unserer alltäglichen, materiellen Welt liegt eine geistige Welt zugrunde. Platon spricht im Bezug zur Geistigen Welt von der Welt der Ideen.

Aus der Psychologie wissen wir, dass innere Bilder, die mit unseren Erfahrungen zusammenhängen unser Fühlen, Denken und Handeln bestimmen.

Bilder sind Ideen, die von anderen Welten und Sichtweisen berichten. Symbole und Metaphern lassen abstrakte Inhalte sichtbar und spürbar werden.

Bilder gehen tief ins Unbewusste und bringen dort Aspekte zum Schwingen. 

In alten Kulturen werden Bilder gemalt, um Dinge aus der geistigen Wirklichkeit in die alltägliche Welt zu holen und um die beiden Welten zu verbinden. Es wird davon ausgegangen, dass alle Natur (Steine, Tiere, Pflanzen, Seen, Landschaften, Menschen usw.) beseelt ist. Außerdem gibt es Geistwesen der Elemente, Engelwesen, Energien und Wesen jeglicher Art.

Die alten Völker (Kelten, Germanen, Ägypter, Indianer usw.) wussten viel über diese Geistige Welt, in die die Toten gehen und aus der die Kinder kommen. Das Wissen über Wiedergeburt oder Reinkarnation war vorhanden – die Totenkulte und auch Märchen (z.B. Frau Holle) zeugen davon. Im  Austausch der Welten entsteht Harmonie.  

 

Geistführer- und Reinkarnationsbilder:

Jedem Menschen sind Geistführer/-innen an die Seite gestellt, die uns helfen. Es sind meist mehrere Geistführer/-innen und sie wechseln mit der Zeit. Wir kennen sie aus früheren Inkarnationen. Inkarnationen, die wegweisend und positiv oder negativ prägend für uns waren können in einem Inkarnationsbild festgehalten werden. Durch Anschauen des Reinkarnationsbildes werden Prägungen oder Denkweisen bewusst und so können Schwierigkeiten aufgelöst werden d.h. bestimmte Prägungen kommen ins Bewusstsein und können evtl. bearbeitet werden. 

 

Krafttiere:

Auf der geistigen Ebene kommen Tiere zu uns, zu denen wir eine besondere Verbindung haben. Sie unterstützen, führen und lehren uns liebevoll durch ihre jeweilige Qualität. Sie geben uns Kraft und Ausdauer. In der Meditation können wir sie kennenlernen und uns mit ihnen austauschen. 

 

Seelenporträts:

Wir kommen mit einem Seelenplan auf die Erde, d.h. die Seele hat sich für dieses Leben bestimmte Erfahrungen und etwas, was wir lernen wollen, vorgenommen. Ob wir unseren Seelenplan erfüllen, hängt von uns ab. Unsere Geistführer helfen uns den Seelenplan zu erfüllen. Unsere Herzenswünsche stehen in Verbindung zum Seelenplan. In einem Seelenporträt können bestimmte Seelenaspekte sichtbar und somit bewusst gemacht werden. Das kann helfen, auf dem Seelenweg zu bleiben.  

 

Geist- und Naturwesen:

Vor allem in alten Steinen, Edelsteinen oder Findlingen, die schon lange an einem Ort stehen sind Geistwesen spürbar. Sie haben wie alte Bäume viel erlebt und wurden evtl. für rituelle Zwecke verwendet. In beispielsweise einer alten Eiche oder Platane kann ein Naturwesen erfahrbar sein, welches in Kontakt treten will.

 

Gottheiten und Engel:

Hinduistische Gottheiten, z.B. Krishna oder Ganesha (elefantenköpfiger Gott) inkarnieren z.T. und haben eine bestimmte Aufgabe zum Wohle der Menschen. Im Christentum ist es Jesus, der als göttlicher Sohn zu den Menschen kommt, um ihnen Gott oder Göttin nahe zu bringen und die Menschen zu erlösen. Engel sind Diener Gottes. Auch Pflanzen sind verbunden mit ihren göttlichen Devas.

 

Grünes Reich:

Der Wald und Pflanzen bieten uns schon allein durch ihre Farbe und Geruch Heilung. Viele Studien bezeugen das. Pflanzen dienen den Menschen seit Beginn an als Nahrungsmittel und für Dinge des täglichen Bedarfs. Pflanzen und Bäume sind eng verbunden mit den Göttinnen und Göttern. Zu jeder Pflanze gehört eine Gottheit bzw. ihr Deva, die es anzusprechen gilt, wenn wir z. B. um Heilung über den Genuss der Pflanze bitten.  

 

Besondere Orte:

Da, wo besondere Energielinien über die Erde laufen, richten traditionelle Völker heilige, sakrale Orte ein. Es sind Kultstätten, an denen der Grenze zwischen den Welten sehr gering ist. Nebel ist ein Zeichen für die Durchgängigkeit der Welten. Hier können Menschen direkter Kontakt zur Geistigen Welt knüpfen. Heute stehen an diesen Orten oft Kirchen. Die Germanen hatten z. B. heilige Eichenhaine.

 

Gerne male ich für dich dein persönliches Reinkarnations- oder Seelenbild, deine Geistführerin oder deinen Geistführer oder beispielsweise den Deva einer bestimmten Pflanze usw.

Schreibe mich über das Kontaktformular an.